Stand : 08.09.2017

Kontakt / Impressum:
Renate und Rainer  Bürger
Dürenbacher Str. 52
56651 Oberdürenbach

 

Das Brohltal

Ein ,,heißes” Kapitel Erdgeschichte schrieb das Brohltal. Vulkane sind die Baumeister
dieser eigenwilligen Landschaft. Hier können sich Abenteurer und Forscher auf
Spurensuche der Erdgeschichte begeben.

Erloschene Vulkane sind die markanten Punkte im Vulkanpark Brohltal/Laacher See.
Der schönste Vulkankrater ist wohl der mit Grundwasser gefüllte Laacher See. Gleich
nebenan beleben Benediktinermönche das weltbekannte Kloster Maria Laach.

Zu den sehenswerten Kraterseen zählt auch das Rodder Maar bei Niederdürenbach.
Es ist ein Kleinod der Natur und Heimat bedrohter Vogelarten. In seinem Wasser
spiegelt sich das Wahrzeichen des Brohltals: die Burg Olbrück. Weithin sichtbar lädt sie
den Besucher zu einer Zeitreise durch Jahrtausende unserer Erd- und Kulturgeschichte
ein.

Beschaulich lässt sich das Brohltal mit dem Vulkan-Express bereisen. Diese historische
Schmalspureisenbahn schlängelt sich in der Saison fast täglich von Brohl am Rhein
durch das romantische Brohltal bis hinauf nach Engeln (Höhenunterschied 400 m ).
Die Fahrt verspricht Nostalgie pur.

Burg Olbrück

Die Burg Olbrück ist eine stark verfallene historische Burganlage aus dem
11. Jahrhundert. Sie wurde im Jahr 2001 im Rahmen des Vulkanpark-Projektes
aufwändig saniert und für die Touristen wieder begehbar gemacht. Der Gast erlebt
eine Burg, die ihm sowohl auf dem Gelände als auch im Bergfried mittels  audiovisueller
Führungstechnik nahe gebracht wird. Er geht auf eine  Zeitreise, wird
im Thema Vulkanismus abgeholt und auf dem Burggelände in die Epoche der ersten
Jahrtausendwende unserer Zeitrechnung versetzt. Zahlreiche Veranstaltungen
bereichern das Angebot. Mehr Infos: www.olbrueck.de
 

[Willkommen] [Ferienwohnung] [Belegungsplan] [Ausflugsziele] [Kontakt] [Anreise] [Fotoalbum]
Brohltal
Vulkanpark
Maria Laach